Interne und externe

Stellenausschreibung

Die Stadt Hürth (60.000 Einwohner, Rhein-Erft-Kreis) bietet zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine Stelle als

Sachbearbeiter/in (m/w/d)
für den Bereich Vergaberecht

EG 11 TVöD / A 11 LBesG NRW

im Amt für Vergabe, Fördermittel und Mobilitätsmanagement an.
Es handelt sich um eine unbefristete Vollzeitstelle. Die Eingruppierung erfolgt vorbehaltlich der Erfüllung der persönlichen Vorrausetzungen.

Hürth liegt im Herzen des Rheinlands und grenzt an die Millionenstadt Köln. Im Dreieck der Großstädte Aachen, Düsseldorf und Bonn gelegen bilden die 12 Hürther Orte eine vielfältige und lebendige Stadt, die sich durch aufgeschlossene und lebensfrohe Menschen auszeichnet. Hürth ist ein starker Teil dieser Region und bietet erfolgreichen Unternehmen mit guten Verkehrsanbindungen und attraktiven Gewerbeflächen beste Bedingungen und ein wirtschaftsfreundliches Klima. Auch die weichen Standortfaktoren sind mit einer vielfältigen Kultur- und Bildungslandschaft, familienfreundlichen Kinderbetreuungsangeboten, breit gefächerten Einkaufsmöglichkeiten, guter Wohnqualität sowie abwechslungsreichen Sport- und Freizeitangeboten stimmig. Ländliche Idylle und städtisches Flair prägen Hürth genau wie zahlreiche engagierte Bürgerinnen und Bürger, die sich ehrenamtlich und mit viel Herz für die Pflege von Brauchtum und Tradition in Ihrer Heimatstadt einsetzen. Möchten Sie auch ein Teil unserer Stadt werden, um gemeinsam unsere Kommune weiter zu entwickeln und noch lebenswerter zu machen?

Das Aufgabengebiet umfasst insbesondere die folgenden Arbeiten:

  • Mitwirkung bei der strategischen Weiterentwicklung der Zentralen Vergabestelle,
  • Prüfung vergaberechtlicher Problemstellungen mit höherem Schwierigkeitsgrad,
  • Vorbereitung und Durchführung von überwiegend europaweiten Vergabeverfahren, insbesondere:
      1. Festlegung von Vergabeart,
      2. Vergaberechtliche Prüfung der Leistungsverzeichnisse,
      3. Zusammenstellung der Vergabeunterlagen,
      4. Erstellung und Veröffentlichung der Auftragsbekanntmachung,
      5. Vergaberechtliche Begleitung des Vergabeverfahrens bis zur Auftragserteilung,
      6. Bearbeitung von Rügen und Vergabebeschwerden,
  • Bearbeitung von Angelegenheiten im Bereich des EU-Beihilferechts.

  • Bei Bewährung auf der Stelle ist zudem die Übertragung der Funktion der stellvertretenden Amtsleitung beabsichtigt.

    Einstellungsvoraussetzungen:

  • eine abgeschlossene Berufsausbildung zur/zum Verwaltungsfachangestellte/n mit Nachweis des erfolgreichen Ablegens des Verwaltungslehrgangs II oder
  • die Befähigung für die Ämtergruppe des 1. Einstiegsamtes der Laufbahngruppe 2 (Bachelor of Laws/Arts - öffentliche Verwaltung; ehemals gehobener Dienst) oder,
  • ein abgeschlossenes (Fach-) Hochschulstudium mit juristischem oder betriebswirtschaftlichen Bezug und ggf. einschlägiger Berufserfahrung und der Bereitschaft einen entsprechenden Lehrgang (Verwaltungslehrgang II) am Rheinischen Studieninstitut für kommunale Verwaltung in Köln zu absolvieren. Die Eingruppierung in die EG 11 erfolgt in diesem Falle unter der auflösenden Bedingung, dass der Lehrgang baldmöglichst nach Einstellung erfolgreich absolviert wird.
  • Wir erwarten von Ihnen:

    • fundierte Kenntnisse und sichere Rechtsanwendung auf den Gebieten des Verwaltungs-, Vertrags- und Vergaberechts (insbesondere: GWB, VgV, UVgO und VOB),
    • ergänzende Kenntnisse im Bereich des EU-Beilhilferechts wären von Vorteil,
    • rasches Auffassungsvermögen sowie eine strukturierte und ergebnisorientierte Arbeitsweise,
    • hohe Motivation und Leistungsbereitschaft,
    • Teamfähigkeit und Dienstleistungsorientierung,
    • Durchsetzungsvermögen und Verhandlungsgeschick im Umgang mt Menschen,
    • rasches Auffassungsvermögen, hohes Maß an Pflichtbewusstsein,
    • eigeninitiatives, selbständiges und verantwortungsbewusstes Handeln,
    • anwendungssichere Kenntnisse der üblichen Bürosoftware (insbesondere MS-Office-Produkte) und der elektronischen Kommunikationsmittel sowie der IT-Fachanwendungen (Vergabemarktplatz Rheinland, Vergabemanagementsystem der Firma Cosinex)

    Wir bieten Ihnen:

    • eine Vergütung nach EG 11 TVöD/ Besoldung nach A 11 LBesG NRW,
    • einen unbefristeten Arbeitsvertrag,
    • flexible Arbeitszeitgestaltung,
    • einen interessanten und vielseitigen Arbeitsplatz,
    • gutes Arbeitsklima,
    • Möglichkeit zur fachlichen Fort- und Weiterbildung,
    • betriebliche Altersversorgung.

    Bitte reichen Sie Ihre Bewerbung online über das Bewerberportal der Stadt Hürth ein. Sie füllen dort ein Online-Formular aus und laden anschließend Ihre üblichen Bewerbungsunterlagen hoch. Ihre Eingaben können Sie sich vor dem Versenden in einer Vorschau anzeigen lassen. Während der Eingabe haben Sie jederzeit die Möglichkeit, das Bewerberportal zu verlassen. Ihre Daten werden dann automatisch gelöscht.

    Die Stadt Hürth fördert die Gleichstellung aller Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und begrüßt deshalb Bewerbungen von Frauen und Männern, unabhängig von deren ethnischer, kultureller oder sozialer Herkunft, Alter, Religion, Weltanschauung, Behinderung oder sexueller Identität.

    Schwerbehinderte und gleichgestellte Bewerberinnen und Bewerber werden bei gleicher Eignung besonders berücksichtigt.

    Für Ihre Fragen zur ausgeschriebenen Stelle steht Ihnen Herr Guido Scheufgen (Telefon 02233/53-109) gerne zur Verfügung. Weitere Informationen zur Stadt Hürth erhalten Sie unter www.huerth.de

    Wir freuen uns auf Ihre aussagekräftige Online-Bewerbung mit den üblichen Unterlagen bis zum 05.04.2020

    Stadt Hürth
    Der Bürgermeister
    Personalamt
    50351 Hürth

Zurück zur Übersicht Online-Bewerbung