Interne und externe

Stellenausschreibung

Die Stadt Hürth (60.000 Einwohner, Rhein-Erft-Kreis) bietet zum 01.04.2020 eine Stelle als

Rechnungsprüfer/in (m/w/d)

A 11 LBesG NRW / EG 11 TVöD

an. Es handelt sich um eine unbefristete Vollzeitstelle mit 39 Std./Woche bzw. 41 Std./Woche. Die Eingruppierung erfolgt vorbehaltlich der Erfüllung der persönlichen Voraussetzungen.

Hürth liegt im Herzen des Rheinlands und grenzt an die Millionenstadt Köln. Im Dreieck der Großstädte Aachen, Düsseldorf und Bonn gelegen bilden die 12 Hürther Orte eine vielfältige und lebendige Stadt, die sich durch aufgeschlossene und lebensfrohe Menschen auszeichnet. Hürth ist ein starker Teil dieser Region und bietet erfolgreichen Unternehmen mit guten Verkehrsanbindungen und attraktiven Gewerbeflächen beste Bedingungen und ein wirtschaftsfreundliches Klima. Auch die weichen Standortfaktoren sind mit einer vielfältigen Kultur- und Bildungslandschaft, familienfreundlichen Kinderbetreuungsangeboten, breit gefächerten Einkaufsmöglichkeiten, guter Wohnqualität sowie abwechslungsreichen Sport- und Freizeitangeboten stimmig. Ländliche Idylle und städtisches Flair prägen Hürth genau wie zahlreiche engagierte Bürgerinnen und Bürger, die sich ehrenamtlich und mit viel Herz für die Pflege von Brauchtum und Tradition in ihrer Heimatstadt einsetzen. Möchten Sie auch ein Teil unserer Stadt werden, um gemeinsam unsere Kommune weiter zu entwickeln und noch lebenswerter zu machen?

Das Aufgabengebiet umfasst Prüfungs- und Beratungsaufgaben, welche sich aus § 104 Gemeindeordnung NRW sowie der Rechnungsprüfungsordnung der Stadt Hürth ergeben, mit u.a. folgenden Aufgabenschwerpunkten:

  • Prüfung des kommunalen Jahresabschlusses,
  • Erstellung von Prüfplänen sowie Entwicklung einer entsprechenden Prüfungsstrategie,
  • Prüfung der Einhaltung der Grundsätze ordnungsgemäßer Buchführung sowie ordnungsmäßiger Haushaltswirtschaft,
  • Vorbereiten und Durchführen von Prüfungen der Verwaltung sowie aller der Prüfung unterliegenden Beteiligungen auf
    • Ordnungsmäßigkeit, Zweckmäßigkeit und Wirtschaftlichkeit,
    • Wirkung der Steuerungs- und Kontrollmechanismen,
    • Qualitätsstandards und
    • Effektivität des organisatorischen Aufbaus und Ablaufs,
  • Fertigung von Prüfberichten und gutachterlichen Stellungnahmen zu Verfahrensregelungen im Haushalts-, Kassen- und Rechnungswesen sowie zu Veränderungsprozessen organisatorischer, finanz- und betriebswirtschaftlicher Art,
  • Auswertung der Prüfungsfeststellungen mit den Amts-, Abteilungs- und Sachgebietsleitungen,
  • Beratung der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Verwaltung zur ordnungsmäßigen, zweckmäßigen und wirtschaftlichen Aufgabenerledigung, wie beispielsweise bei Beschaffungs-, Auftrags-, Vertragsangelegenheiten und bei der Haushaltsabwicklung,
  • Durchführung wechselnder thematischer Prüfungen in der Verwaltung.

Einstellungsvoraussetzungen:

  • eine abgeschlossene Ausbildung zur/zum Verwaltungsfachangestellten mit Nachweis des erfolgreichen Ablegens des Verwaltungslehrgangs II oder
  • die Laufbahnbefähigung für die Laufbahngruppe 2, 1. Einstiegsamt des nichttechnischen Verwaltungsdienstes (alte Bezeichnung gehobener Dienst) durch einen Abschluss als Dipl.-Verwaltungsbetriebswirt/in, Dipl.-Verwaltungswirt/in oder Bachelor of Laws, Bachelor of Arts oder
  • ein abgeschlossenes betriebswirtschaftliches Studium (Diplom, Bachelor oder Master) und ggf. einschlägiger Berufserfahrung und der Bereitschaft einen entsprechenden Lehrgang (Verwaltungslehrgang II) am Rheinischen Studieninstitut für kommunale Verwaltung in Köln zu absolvieren. Die Eingruppierung in die EG 11 erfolgt in diesem Falle unter der auflösenden Bedingung, dass der Lehrgang baldmöglichst nach Einstellung erfolgreich absolviert wird.

    Hinweis: Von der Ausbildungs- und Prüfungspflicht sind Beschäftigte mit einer mindestens 20-jährigen Berufserfahrung bei einem Arbeitgeber, der vom Geltungsbereich des TVöD oder eines vergleichbaren Tarifvertrages erfasst wird, oder bei einem anderen öffentlich-rechtlichen Arbeitgeber, befreit.

Wir erwarten von Ihnen:

  • Kenntnisse und Erfahrungen des kommunalen Rechnungswesens (NKF) und Haushaltsrechts, KLR und Finanzcontrolling,
  • Fähigkeit zum Umgang mit Rechtsvorschriften und Rechtsprechung,
  • idealerweise Berufserfahrung und umfangreiche Fachkenntnisse in unterschiedlichen Aufgabenbereichen einer Kommunalverwaltung oder einer anderen Behörde, insbesondere im Rechnungswesen,
  • Kenntnisse zum Vergaberecht sind wünschenswert,
  • analytisches und prozesshaftes Denken,
  • Organisations- und Durchsetzungsvermögen sowie Verhandlungsgeschick,
  • Verantwortungsbewusstsein, selbständige und eigenverantwortliche Arbeitsweise,
  • Kommunikations- und Konfliktfähigkeit,
  • Leistungsbereitschaft und Belastbarkeit,
  • Bereitschaft zur ständigen Fort- und Weiterbildung,
  • Routinierter Umgang mit Standardsoftware (Word, Excel, Outlook etc.)

Wir bieten Ihnen:

  • eine Besoldung / Vergütung nach A 11 LBesG NRW bzw. EG 11 TVöD,
  • eine unbefristete Beschäftigung im öffentlichen Dienst,
  • einen konjunkturunabhängigen Arbeitsplatz,
  • einen interessanten und vielseitigen Arbeitsbereich,
  • flexible Arbeitszeiten sowie die Vereinbarkeit von Familie und Beruf,
  • individuelle Qualifizierungs- und Fortbildungsmöglichkeiten,
  • betriebliche Altersversorgung

Bitte reichen Sie Ihre Bewerbung online über das Bewerberportal der Stadt Hürth ein. Sie füllen dort ein Online-Formular aus und laden anschließend Ihre vorbereiteten Bewerbungsunterlagen hoch. Ihre Eingaben können Sie sich vor dem Versenden in einer Vorschau anzeigen lassen. Während der Eingabe haben Sie jederzeit die Möglichkeit, das Bewerberportal zu verlassen. Ihre Daten werden dann automatisch gelöscht.

Die Stadt Hürth fördert die Gleichstellung aller Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und begrüßt deshalb Bewerbungen von Frauen und Männern, unabhängig von deren ethnischer, kultureller oder sozialer Herkunft, Alter, Religion, Weltanschauung, Behinderung oder sexueller Identität.

Schwerbehinderte und gleichgestellte Bewerberinnen und Bewerber werden bei gleicher Eignung besonders berücksichtigt.

Für Ihre Fragen zur ausgeschriebenen Stelle steht Ihnen Frau Heerz (Telefon 02233/53-155) gerne zur Verfügung. Weitere Informationen zur Stadt Hürth erhalten Sie unter www.huerth.de

Wir freuen uns auf Ihre aussagekräftige Online-Bewerbung mit den üblichen Unterlagen bis zum 30.11.2019.

Stadt Hürth
Der Bürgermeister
Personalamt
50351 Hürth

Zurück zur Übersicht Online-Bewerbung